Büro für Agrarsoziologie und Landwirtschaft, herzlich willkommen!

Milchbauern, Mensch und Nutztier, Tierseuchen, Umgang mit Pflanzenschutz, Biodiversität: ich richte meine Arbeit auf die gegenwärtigen, konfliktbezogenen Erwartungen an die Landwirtschaft. Erst im Konsens mit der Gesellschaft werden landwirtschaftliche Wirtschaftsweisen auch zukunftsfähig. Wie lassen sich solche Konzepte gemeinsam mit der Landwirtschaft entwickeln? Die Auseinandersetzung mit der Vielfalt wirtschaftlichen Handelns, den Wirtschaftsstilen, sozialen Orientierungen und ethischen Leitbildern in der Landwirtschaft stelle ich dabei in den Vordergrund.

Agrarsoziologie - interdisziplinär und praxisrelevant
Durch meine akademische Ausbildung und beruflichen Erfahrungen fließen in meiner Arbeit agrarwissenschaftliche und soziologische Kompetenzen zusammen. Diese bieten ein besonderes Potenzial für die inter- und transdisziplinäre Arbeit. Als Agrarsoziologin bin ich an der Schnittstelle zwischen grundständigen Fächern der Agrarwis-senschaften (z.B. Nutztierhaltung) und den Sozialwissenschaften (Soziologie, empirische Methoden) qualifiziert. Methodisch ist es mir wichtig, praxisrelevante Forschungsprojekte durchzuführen und die Ergebnisse effektiv in die Praxis und Beratung umzusetzen - auf die Erfahrungen und Perspektiven der Landwirtschaft orientiert.

Forschung, Moderation und Beratung
Mein Angebotsspektrum ist auf alle wichtigen wissenschaftlichen Arbeitsformen ausgerichtet: von der Mitarbeit in Verbundprojekten über die Durchführung eigenständiger Befragungen und Forschungsprojekte sowie wissenschaftlicher Fachexpertisen. Auch biete ich die Beratung, die Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Vorträgen an. Das Schreiben wissenschaftlicher Fachbücher und Artikel gehören selbstverständlich zu meinen Kompetenzen.


© BAL 2009